TRAMPOFOIL
Für den kleinen Liebhaberkreis ist es ja nichts neues. Für die, die es noch nicht wissen:
Das TRAMPOFOIL ist eine Tragflügelanwendung im Wasser, wobei der Antrieb über Muskelkraft nach dem Flossenschlag-Prinzip funktioniert, das bedeutet neben anderen wirksam werdenden Effekten, die eine Rolle spielen, dass durch die trampolinartige Be- und Entlastung bedingt durch die Eigenelastizität des Aufbaus eine Winkelbewegung am großen Hauptflügel erzeugt wird. Offensichtlich funktioniert das recht effektiv, denn mit bis zu 24 km/h gilt das T. nach Hersteller- angaben als schnellstes Einpersonen-Wasserfahrgerät der Welt. Früher hatte der schwedische Entwickler und Hersteller selbst eine wunderbare Homepage. Wegen patentrechtlichen Problemen möglicherweise ist es im Hause TRAMPOFOIL  ruhiger geworden. Ob beim ursprünglichen deutschen Generalimporteur Hai-Q in Hamburg immer noch etwas zu haben ist, weiß ich nicht. 
Bei http://de.wikipedia.org/wiki/Trampofoil gibt es aber weiter führende Links, u. a.  zu Aquaskipper.de. Da kann man etwas ähnliches für knapp 800EUR bekommen. Das ist verglichen mit dem Original gerade zu ein Schnäppchen (Stand 01/2009).  Hier auch zwei Videos zum Herunterladen Trampofoil ca. 1,5MB und Start und Absaufen ca.0,7MB jeweils ohne Ton, damit der Datensatz in Grenzen gehalten wird. Sollten sie nicht abspielbar sein, ist noch der Div-x Kodec herunter zu laden und zu installieren.  Kostenlose Version  5.2.1 (2002) unter www.divx.com/divx/, richtige Rubrik auswählen!
Wenn nichts kostenloses mehr vorhanden dann auch über mich beziehbar. Der Kodec bindet sich offensichtlich sehr automatisch in vorhandene Abspielprogramme ein. Falls nicht vorhanden – macht nichts, man bekommt auch gleich einen kleinen Video­Player.

unterwegs
(nein nein, da zieht nichts,
und schiebt auch nichts unter Wasser)

Start

funktionsfähiger Eigenbau
(das Gerät, nicht der Junge)(;-)

Nun ist das TRAMPOFOIL wohl eine spektakuläre Angelegenheit, geeignet viele Leute zu verblüffen, wofür sie sich zumindest mit einem Lächeln oft auch mit Beifall bedanken, fast wie im Theater. Allerdings hat es für den Aktiven sehr mit Sport zu tun, manchmal mehr, als einem lieb ist. Nach einer, höchstens zwei Minuten brauche ich ganz dringend eine Pause. Bleibt als Trost, dass man inzwischen ca. 300 bzw. 600m zurückgelegt hat. Aber da ich ja inzwischen 2x25 Jahre alt bin, habe ich schon an Verkauf gedacht. Allerdings ist mir noch eine recht nette Alternative eingefallen, die ich im Folgenden gern vorstelle. >> TRAMPOMOT 
Sollte sich bol.de oder andere Werbung vordrängeln - einfach weg klicken.

Siehe auch:   Fotoparade    auch mit Bild vom Entwickler des TRAMPOFOIL, Herrn Alexander Sahlin
  Tragflächen-Segelboot  bzw.-Maschine